Low Carb and High Fat-Diät

Wenig kohlenhydrathaltige Nahrungsmittel, dafür mehr fetthaltige Lebensmittel – der Name der Low Carb and High Fat-Diät ist Programm. Außerdem wichtig: Nur dann essen, wenn man wirklich Hunger hat. Du willst endlich deine überflüssigen Pfunde loswerden und suchst nach der richtigen Diät für dich? Dann könnte diese Diät vielleicht genau das Richtige für dich sein. Informiere dich hier ausführlich über die Vor- und Nachteile der Diät, die Vorgehensweise, die Wissenschaftlichkeit, die Integration von Bewegung und Sport sowie die langfristigen Erfolgschancen.

Das typische deutsche Abendbrot besteht meist aus Brot, Wurst und Käse. Um einen guten Geschmack zu garantieren, sollte besser zu Qualitätware gegriffen werden. photocase.com © philiph
Inhaltsverzeichnis

Übersicht

LCHF – zu deutsch wenig Kohlenhydrate, viel Fett – ist eine Ernährungsweise, die den Verzehr von Kohlenhydraten auf ein Minimum beschränkt. Mit der Low Carb High Fat Diät soll man nicht nur effektiv und langfristig abnehmen können, sondern auch gesund werden beziehungsweise bleiben. Besonders zu empfehlen ist LCHF für Typ-2-Diabetiker, da diese Ernährungsweise den Blutzuckerspiegel senkt. Die durch die Kohlenhydratzufuhr fehlende Nahrungsmenge ersetzen die Diätteilnehmer mit natürlichem Fett vorrangig tierischen Ursprungs. In der LCHF-Ernährung stehen vornehmlich natürliche Lebensmittel vorzugsweise aus kontrolliert biologischem Anbau auf dem Speiseplan. Auf künstliche Zusatzstoffe oder Süßstoffe sollten die Abnehmwilligen verzichten. Da der Körper seine Energie aus sogenannten Ketonen gewinnt, die durch Fettverbrennung entstehen, wird die LCHF-Diät als ketogene Ernährung bezeichnet. Die Low Carb und High Fat Ernährungsweise erinnert an die Atkins-Diät. Diese Diät ist vor allem in Schweden populär und wird dort schon seit einigen Jahren als Unterstützung zur Behandlung von Diabetes und Übergewicht genutzt. Im Gegensatz zur Atkins-Diät ersetzt man jedoch die fehlende Kohlenhydratmenge nicht durch künstliche Low Carb-Produkte. Außerdem wird die Eiweißmenge nicht erhöht. Der täglich empfohlene Eiweißbedarf liegt bei circa 1 bis 1,5 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht. Die Verfechter von LCHF betonen, dass es sich weniger um eine Diät, sondern vielmehr um eine auf Dauer angelegte Ernährungsweise handelt.


Wir haben uns LCHF einmal genauer angesehen und hinsichtlich der Durchführung, der Umsetzung im Alltag, der Wissenschaftlichkeit, der Integration von Bewegung & Sport sowie der langfristigen Wirkung untersucht.

Vorteile

  • relativ hoher Gewichtsverlust
  • kein Hungergefühl

Nachteile

  • hohes Maß an Eigeninitiative nötig
  • möglicherweise Unterversorgung mit wichtigen Nährstoffen

Erlaubt

  • nur essen, wenn man Hunger hat

Nicht erlaubt

  • fertige, generalisierte Essenspläne

Gesamtbewertung

bewertet mit 3 von 5 Sternen

  • Vorgehensweise
  • Umsetzung im Alltag
  • Wissenschaftlichkeit
  • Berücksichtigung von Sport
  • Langfristige Wirkung

Vorgehensweise

bewertet mit 3 Sternen

Die wichtigste Devise bei dieser Diät ist, dass man nur essen sollte, wenn man wirklich Hunger hat und dann auch nur bis man satt ist. Meist tritt ein Sättigungsgefühl nach ca. 20 Minuten ein. Die drei elementaren Bausteine der Diät sind zum einem die Kohlenhydrate auf das Minimum zu reduzieren. Zum anderen soll man die fehlende Nahrungsmenge durch natürliche und tierische Fette ersetzen. Die Höhe der Proteinzufuhr bleibt. Zudem ist wichtig, dass in der Ernährungsweise nur natürliche Lebensmittel, also aus biologischer Herkunft, vorkommen. Zusätzlich werden Lebensmittel genannt, die geeignet sind (u.a. Eier, Fisch, Schalentier unpaniert, Fleisch, Fisch, Kohlsorten) oder nur in Maßen gegessen werden dürfen (u.a. Bohnen, Linsen, Früchte, Beeren, Nüsse, Bier). Natürlich sind auch Lebensmittel dabei, auf die man verzichten soll – Wurzelgemüse, Zucker, Kartoffeln, Reis, Mais, Getreide, Wurst, Margarine, Obst.

Umsetzung im Alltag

bewertet mit 3 Sternen

Die Low Carb und High Fat – Diät ist relativ gut in den Alltag zu integrieren. Man darf ganz normale Mengen zu sich nehmen, ohne zu hungern. Wichtig dabei ist natürlich, immer den Kohlenhydrat- und Fettgehalt in Lebensmitteln im Blick zu behalten. Diese zunächst intensive Auseinandersetzung mit diesem Thema und neue Kochgewohnheiten könnten vor allem für Berufstätige aufreibend sein.

Wissenschaftlichkeit

bewertet mit 3 Sternen

Laut medizinischen Experten in Schweden werden viele Patienten, die an Diabetes erkrankt sind, mit dieser Diät erfolgreich behandelt. Man konnte nachweisen, dass der Blutzuckerspiegel sich wieder normalisierte. Auch bei dieser Diät werden Ketone gebildet, die für die Energiegewinnung wichtig sind, wenn die Kohlenhydrate fehlen. Auch die DGE äußerte sich 2004 dazu und kann bestätigen, dass diese Ernährungsweise nicht gefährlich ist – vor allem weil kein übermäßiger Fleischverzehr stattfindet. Trotzdem kann es zu einigen Nebenwirkungen kommen wie zum Beispiel Nierensteine, Blasensteine und Gicht. Eine weitere Gefahr: der Muskelabbau. Auch das Gehirn und die Nerven brauchen Kohlenhydrate.

Berücksichtigung von Sport

bewertet mit 2 Sternen

Sport wird bei dieser Diät empfohlen. Ein genauer Plan ist jedoch nicht vorhanden. Wer Sport als Leistungssport betreibt, kann seine Kohlenhydratzufuhr anpassen.

Langfristige Wirkung

bewertet mit 2 Sternen

Diese Diät soll auf lange Sicht effektiv sein. In den meisten Fällen tritt ein rascher Gewichtsverlust ein. Allerdings ist diese Ernährungsweise nicht auf Dauer empfehlenswert, da die Nährstoffrelation nicht ausgewogen ist.

Unser Fazit

Die Low Carb and High Fat Diät kann einiges bewirken. Diese Art von Diät verspricht zwar schnellen Erfolg, kann aber auch auf Dauer ungesund sein, da wichtige Nährstoffe fehlen. Falls man diese Diät ausprobieren möchte, so sollte man sich davor beim Arzt beraten lassen.

Gesamtbewertung

bewertet mit 3 von 5 Sternen

  • Vorgehensweise
  • Umsetzung im Alltag
  • Wissenschaftlichkeit
  • Berücksichtigung von Sport
  • Langfristige Wirkung

Diskussion

Ähnliche Beiträge