Erfolgsgeschichte von Thomas

Thomas hat 42 kg mit YAZIO abgenommen
-42 kg
Vorher
Nachher

Ich bin der Überzeugung, dass jeder sein Ziel erreichen kann. Ich möchte mit der Geschichte meines persönlichen Erfolges, eine Motivation für jene, die noch am Anfang stehen, sein.

Thomas, 39
Ziel: Abnehmen
Vorher

141 kg

Nachher

99 kg

Größe

185 cm

Übersicht

Was war der Auslöser für dich abzunehmen?

Jedes Jahr zum Jahreswechsel entschließen sich immer wieder viele Menschen mit Neujahrsvorsätzen ihre Gewohnheiten zu ändern und dadurch ein „besseres“ Leben zu führen. Ich habe eigentlich von diesen nie etwas gehalten, weil es für mich zu anlassbezogen war, jedoch kam mir irgendwie der Gedanke in der Silvesternacht „Im Jahr 2016 nehme ich ab“. Ich nahm die Herausforderung der Ernährungsumstellung an, denn „so konnte es nicht mehr weitergehen“. Ich wollte mit dem Abnehmen eine neue Lebensqualität gewinnen, um wieder normale Konfektionsgrößen zu tragen.

Welches Ziel wolltest du mit der Gewichtsabnahme verfolgen?

Wie ich das schaffe? Ich habe schon viel von Crashkuren, Heilfasten und dem anschließenden Jo-Jo-Effekt gehört. Nein, so gehe ich mein Projekt sicher nicht an! Ich will es auf Dauer versuchen. Also informierte ich mich gründlich und gezielt über die verschiedensten Möglichkeiten des Gewichtsverlustes. Im Laufe des ersten Kalendermonats legte ich mir meinen persönlichen Plan zurecht. In dieser Zeit entdeckte ich auch per Zufall im Internet die YAZIO App, die sich als ein Volltreffer herausstellte.

„Setze dir Ziele um die Motivation aufrecht zu halten. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier– am Anfang war der neue Lebensstil hart, dann herausfordernd, nach einem halben Jahr ist er schon Routine.“

Warum ich am 25. Januar 2016 mit meinem Vorhaben startete, kann ich eigentlich gar nicht sagen, es hat einfach gepasst. Ich teilte mein Projekt meiner Partnerin mit, die mich von Anfang an dabei unterstützte. Schnell kam ich auf den Gedanken – je mehr Bewegung – desto mehr Gewichtsverlust. So fing ich an regelmäßig spazieren zu, gehen. Am Anfang eine Stunde, dann zwei Stunden in der Ebene. Ich steigerte mich zu Wanderungen mit etlichen Höhenmetern. Diese Phase dauerte circa zwei Monate. Die Kilos purzelten nur so herunter. Die Konsequenz und das Durchhalten machten sich hier bezahlt. Gott sei Dank hatte ich dadurch in der Anfangszeit keine Motivationsprobleme. Im April, als die Tage länger wurden, entschied ich mich mein altes Fahrrad zu aktivieren. Ich kaufte mir einen neuen Helm, den Trainingsanzug angezogen und schon ging es eher amateurhaft auf die Straße. Nach drei Wochen Training ging das Gewicht auf einmal nach oben. Ich bekam Muskeln an Stellen, wo nie welche waren. Nach einem technischen Defekt am Fahrrad ging es richtig mit dem Radsport los.


Thomas’ Tipps

Nicht aufgeben
Sich etwas gönnen
Ziele setzen

Neues Rennrad, neues Trikot, neue Motivation – jetzt möchte ich es wissen. Der Körper hat sich einstweilen voll auf die Ernährungsumstellung gewöhnt. Mir ging auch kein Zucker, keine Süßspeise, kein Weizengebäck mehr ab – für mich auch eine gewisse Motivation nicht mehr in die alten Essgewohnheiten zurückzufallen. Durch das regelmäßige Training kamen auch relativ schnell die ersten Erfolge. Die Durchschnittsgeschwindigkeiten bei den Ausfahrten wurden höher und höher. Ich setze mir das nächste Ziel – im Sommer möchte ich über 2 Stunden mit 30 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit fahren. Irgendwie ergab sich das durch die konstante Gewichtsabnahme von selbst. Anfang Oktober wog ich dann das erste Mal unter 100,0 kg. Wann ich das letzte Mal so wenig/viel gewogen habe? Keine Ahnung.

Wie hast du dies geschafft?

Ich nahm keinen Zucker, keine Süßigkeiten, wenig Weizenprodukte, wenig Kohlenhydrate zu mir. Startete das Rennradfahren seit April 2016 ( 6500 km) und bringe seither die nötige Konsequenz bei der Ernährung und Sport mit, die sich schnell als Routine entwickelt hat. Ich achte darauf Geburtstagsfeiern, Feste etc. zu genießen und mit zu feiern. Man muss sich auch etwas gönnen, wenn es passt und dabei kein „schlechtes“ Gewissen haben.

Wie konnte dir YAZIO helfen?

Die App ist echt klasse. Sie gibt mir die nötige Kontrolle und Auswertung. Die Eingabe der Werte ist sehr einfach und übersichtlich gestaltet. Im Tagebuch sehe ich auf einem Blick wie sich die zu mir genommene Nahrung aus Kohlenhydraten, Eiweiß und Fett zusammensetzt. Die App hilft enorm die Kalorienvorgabe zu, erreichen bzw. nicht zu überschreiten.

YAZIO ist für die Übersicht, Kontrolle und Auswertung das ideale Feature zum Abnehmen. Bewegung in jeder Form unterstützt und beschleunigt den Erfolg. Setze dir Ziele um die Motivation aufrecht zu halten. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier – am Anfang war der neue Lebensstil hart, dann herausfordernd, nach einem halben Jahr ist er schon Routine.

Gab es Rückschläge?

Stagnation gab es natürlich auch bei mir. Wenn man die Gründe weiß, ist die Motivation schnell wieder hier. Der Körper gewöhnt sich an die neue Situation und es ging mit dem Gewicht weiter nach unten. Bedenkt - unser Körper ist keine Maschine!

Welche Tipps für andere Nutzer?

Nicht aufgeben, ihr müsst euch nur selbst beweisen!

Was sind deine weiteren Ziele?

90,0 kg sind mein momentanes Ziel, dass ich mit meinem momentanen Lebensstil auch erreichen werde. Freude am Sport – darum bin auch jetzt beim örtlichen Radverein. Gemeinsam macht Fitness noch mehr Spaß!

Warum deine Geschichte?

Ich bin der Überzeugung, dass jeder sein Ziel erreichen kann. Ich möchte mit der Geschichte meines persönlichen Erfolges, eine Motivation für jene, die noch am Anfang stehen, sein.

Starte auch du noch heute deine eigene Erfolgsstory

Kostenlose YAZIO App
Mit Rezepten, Ernährungsplänen & -tipps
Erfolgreichste Ernährungs-App am Markt
Probiere unsere 100% kostenlose Version

Kommentare