Erfolgsgeschichte von Kim

Kim hat 69 kg mit YAZIO abgenommen
-69 kg
Vorher
Nachher

Wohl habe ich mich in meinem Körper schon lange nicht mehr gefühlt, habe dies jedoch nicht erkennen wollen und mir selbst versucht einzureden, dass es ok ist, dass ich so dick bin und wohl immer so bleiben werde, frei nach dem Motto: Dicke Menschen muss es ja auch geben.

Kim, 25
Ziel: Abnehmen
Vorher

137 kg

Nachher

68 kg

Größe

170 cm


Instagram

Übersicht

Was war der Auslöser für dich abzunehmen?

Einen ausschlaggebenden Auslöser gab es für mich nicht direkt. Allerdings kam von heute auf morgen, als ich auf der Couch lag, der besagte „Klickmoment“, bei dem ich mir dachte: „Kim, du musst etwas ändern!“

„Keiner muss unglücklich sein- ihr habt es selbst in der Hand so viel Lebensqualität zurück zu bekommen. Ich möchte diese Lebensqualität nicht mehr missen und fühle mich wie ein neuer Mensch.“

Mein Leben vorher war sehr eintönig. Ich hatte nahezu jeden Tag den gleichen Rhythmus: Schule, Essen, Schlafen. Wohl habe ich mich in meinem Körper schon lange nicht mehr gefühlt, habe dies jedoch nicht erkennen wollen und mir selbst versucht einzureden, dass es ok ist, dass ich so dick bin und wohl immer so bleiben werde, frei nach dem Motto: „Dicke Menschen muss es ja auch geben.“ Ich war quasi der Meister im selbst belügen. Dadurch habe ich nur noch sehr wenig mit Freunden unternommen und war sehr wenig draußen aktiv. So habe ich mich mehr und mehr zurückgezogen, damit so wenig Blicke wie möglich auf mich gerichtet waren.

Welches Ziel wolltest du mit der Gewichtsabnahme verfolgen?

Es gab einige Ziele, die ich mit der Gewichtsabnahme verfolgen wollte. Durch die ersten Erfolge kamen nach und nach weitere dazu. Ich wollte zum Beispiel wieder Kleidung shoppen, die mir gefällt und nicht nur jene, die mir passt. Außerdem wollte ich die Blicke in der Öffentlichkeit nicht mehr, durch die ich mich extrem einschränken lassen habe. Zum Beispiel habe ich mich vorher nicht mehr getraut, Essen zu gehen. Außerdem kam hinzu, dass ich eine Jahreskarte für den Freizeitpark habe. Dort wollte ich in Zukunft ohne Sorgen hingehen, schließlich ist das ein Ort, um Spaß zu haben. Bei mir drehte sich aber immer nur alles darum, ob ich in die Sitze der Fahrgeschäfte passe, ob diese meinem Gewicht überhaupt standhalten und wie es wohl aussieht, wenn ich dort (in meinen Augen) „reingepresst“ in dem Fahrgeschäft sitze.

Der ausschlaggebende Grund war jedoch meine Gesundheit und mein weiterer Lebensweg. Ich wollte irgendwann mal in einem Hochzeitskleid schön aussehen und jedes anprobieren können, ohne in der Auswahl aufgrund der Größe begrenzt zu sein. Zudem möchte ich mal Kinder haben und eine Schwangerschaft mit diesem Übergewicht ist fast unmöglich bzw. sehr gesundheitsgefährdend für Mutter und Kind.

Wie hast du dies geschafft?

Mit viel Disziplin! Disziplin ist für mich bei solch einer Abnahme unabdingbar, man muss es selbst wollen. Allerdings bin ich keinem strikten Ernährungsplan nachgegangen. Ich habe mir meist die Woche über ein paar Kalorien aufgespart, um mir einmal die Woche (meistens am Wochenende) ein Cheatmeal zu gönnen. Cheatdays liefen bei mir zuvor immer aus dem Ruder, daher habe ich die Variante des Cheatmeals für mich entdeckt. An diesem Tag gab es dann meist Fast Food, da das definitiv meine Schwäche ist. Dank YAZIO muss ich aber trotzdem nicht darauf verzichten. Stattdessen habe ich gelernt, meinen Konsum zurückschrauben und bewusst zu genießen.


Kims Tipps

Halte durch! Es werden mit Sicherheit auch Steine auf dem Weg liegen, erinnere dich immer daran was du bereits erreicht hast
Setze dir realistische Ziele
Vergleiche dich nicht mit anderen
Gib deinem Körper die Zeit, die er braucht

Die anderen Tage der Woche gab es viele frisch gekochte und gesunde Mahlzeiten. Zwischendurch habe ich mir jedoch auch mal Schokolade, Chips etc. gegönnt. Nicht verzichten zu müssen hat mir sehr geholfen, mein Essverhalten zu überdenken und zu reflektieren. Wenn ich unterwegs war, habe ich mir meistens mein Essen vorbereitet und mitgenommen, so gab es keine Versuchungen. Es gibt auch viele Gerichte, die in ein paar Minuten zubereitet sind. „Keine Zeit“ war da für mich nie eine Ausrede. Sportlich betätige ich mich dreimal die Woche im Fitnessstudio. Ich mache an jedem dieser drei Tage eine 90-minütige Mischung aus Kraft- und Cardiotraining. Außerdem bewege ich mich viel mehr im Alltag, lasse das Auto öfter mal stehen oder nehme die Treppe, statt des Aufzugs.


Kims Lieblingsrezepte

Granola-Riegel
PRO
Granola-Riegel
Kräuter-Hähnchen mit Zucchini
PRO
Kräuter-Hähnchen mit Zucchini
Erdbeer-Rhabarber-Smoothie
PRO
Erdbeer-Rhabarber-Smoothie
Bananenbrot-Taler mit Honig-Joghurt-Topping
PRO
Bananenbrot-Taler mit Honig-Joghurt-Topping

Wie konnte dir YAZIO helfen?

YAZIO hat mir dabei geholfen einen Überblick über die Kalorien der einzelnen Lebensmittel zu bekommen und mir bewusst gemacht, wie viele Kalorien man teilweise einfach so nebenbei zu sich nimmt. Außerdem hat mir die App gezeigt, dass ich nicht auf Pizza, Burger, Schokolade und sonstige Leidenschaften verzichten muss, sondern dass ich meinen Konsum von diesen Lebensmitteln an mein Kalorienziel anpassen muss. So konnte ich meine Ernährung langfristig umstellen.

Gab es Rückschläge?

Es gab, ehrlich gesagt, wenig antriebslose Zeiten für mich. Ich konnte mich immer an meinen bisherigen Erfolg klammern, durch den es mir wert war nicht aufzugeben. Auch die Lebensqualität, die ich mir nach und nach zurück erkämpft habe, hat mich davon abgehalten wieder in alte Muster zu verfallen. Ich habe mich an schlechten Tagen einfach oft selbst gefragt: „Was ist dir wichtiger, jetzt wieder alles in dich reinzufressen oder dich weiterhin besser und fitter zu fühlen?“

Welche Tipps für andere Nutzer?

Haltet durch! Es werden mit Sicherheit auch Steine auf dem Weg liegen, aber dann denkt bitte immer an eure Ziele und erinnert euch an bisherige Erfolge. Gebt eurem Körper die Zeit, die er braucht. Eine Gewichtsabnahme ist meiner Meinung nach kein Marathon, bei der man sich auch nicht mit Anderen vergleichen sollte. Jeder hat sein eigenes Tempo und es ist egal, wann man an sein Ziel kommt, solange man dies gesund erreicht. Daher sollte man auch kein zu hohes Defizit fahren, das kann nur nach hinten losgehen und beschert einem häufig einen unangenehmen JoJo-Effekt.

Was sind deine weiteren Ziele?

Im Moment befinde ich mich in der Haltephase und bis jetzt läuft es echt gut. Ich möchte dranbleiben und auch den Sport weiterhin durchziehen, weil ich merke, wie sehr dieser meinen Körper formt und definiert. Ich habe das Gefühl, dass ich endlich angekommen bin und dass ich langfristig schaffen kann mein Gewicht zu halten, wenn ich meine Erfahrungen und mein neues Wissen aus dem letzten Jahr weiterhin anwende.

Warum deine Geschichte?

Mir ist es wichtig meine Geschichte zu teilen, um anderen Leuten zu zeigen, dass es funktioniert. Man muss seinen Schweinehund überwinden und aufhören die Augen vor der Realität zu verschließen, so wie ich es auch all die Jahre getan habe. Jeder kann es meiner Meinung nach schaffen. Ich möchte die Menschen dazu motivieren, es zu versuchen und durchzuziehen. Früher habe ich selbst nicht daran geglaubt, auch bei entsprechenden Vorher/Nachher-Bildern war ich immer skeptisch. Keiner muss unglücklich sein- ihr habt es selbst in der Hand so viel Lebensqualität zurück zu bekommen. Ich möchte diese Lebensqualität nicht mehr missen und fühle mich wie ein neuer Mensch.

Das Erfolgsgeheimnis: Jetzt YAZIO App laden

Mit Rezepten, Ernährungsplänen & -tipps
Erfolgreichste Ernährungs-App am Markt
Probiere unsere 100% kostenlose Version

Kommentare