Erfolgsgeschichte von Petra

Petra hat 21 kg mit YAZIO abgenommen
-21 kg
Vorher
Nachher

Eigentlich hatte ich schon aufgegeben. Ich konnte mich einfach nicht mehr auf Fotos ansehen und begann schon in den Onlineshops bei den Plus-Size Größen zu stöbern. Dies war mein absoluter Tiefpunkt, oder wenn man so will, mein Höhepunkt von 76 Kilo!

Petra, 47
Ziel: Abnehmen
Vorher

76 kg

Nachher

55 kg

Größe

153 cm


Instagram

Übersicht

Was war der Auslöser für dich abzunehmen?

Mein Gewicht bewegte sich, soweit ich mich erinnern kann, schon immer auf und ab. Mein Höchstgewicht lag in der Schwangerschaft bei 73 Kilo. Es war mir aber immer wieder gelungen, das Gewicht mehr oder weniger erneut in einen erträglichen Rahmen zu bringen. Vor einigen Jahren war es dann notwendig, meine Gebärmutter zu entfernen. Nach dieser Operation stieg mein Gewicht stetig an. Natürlich habe ich immer wieder mit Diäten begonnen, wie z.B. einen Tag zu essen und dafür den anderen Tag nichts oder einfach komplett auf Kohlenhydrate zu verzichten. Nichts funktionierte und schon gar nicht dauerhaft. Ich schob alles auf die, durch die Operation früher einsetzenden Wechseljahre und dass ich gegen die Hormonschwankungen einfach nicht ankämpfen konnte.

„Abnehmen und das Gewicht zu halten ist mit YAZIO richtig einfach. Ich kann mir damit sicher sein, dass es dauerhaft funktioniert.“

Eigentlich hatte ich schon aufgegeben. Ich konnte mich einfach nicht mehr auf Fotos ansehen und begann schon in den Onlineshops bei den Plus-Size Größen zu stöbern. Der BMI sagte mir auch schonungslos, dass ich bereits adipös sei! Dies war mein absoluter Tiefpunkt, oder wenn man so will, mein Höhepunkt von 76 Kilo!
Im Januar dieses Jahres startete dann ein Ernährungskurs, der versprach, dass man durch Essen abnehmen könne. Relativ motivationslos meldete ich mich zu diesem Kurs an. Schaden, könne es ja nicht. Was ich noch nicht wusste und schon gar nicht zu hoffen gewagt hatte, war, dass dieser Kurs der Startschuss zu meinem neuen Leben war.

Was war dein Ziel?

Ich habe schon drei Knieoperationen hinter mir und hatte immer noch Schmerzen beim Treppensteigen und bergab gehen. Ich wusste, dass dies mit meinem Übergewicht und der mangelnden Fitness zusammenhing. Außerdem konnte ich nicht mehr ohne Steighilfe auf mein Pferd aufsteigen, was für einen Reiter einfach nicht geht. Endlich wieder in Kleidergröße 36 zu passen oder diese überall aufpoppenden Abnehmwerbungen genüsslich ignorieren zu können, war mein erklärtes Traumziel.

Wie hast du dein Ziel erreicht?

Mein Abnehmkurs hat mir aufgezeigt, dass es sehr wichtig ist regelmäßig zu essen, am besten 3x täglich. Auf Snacks oder gar Kuchen am Nachmittag sollte ich verzichten. Durch das Essen nach der uns allen gut bekannten Ernährungspyramide stelle ich sicher, dass der Körper mit den lebenswichtigen Makros (Eiweiß, Kohlenhydraten und Fetten) ausreichend versorgt wird.
Sollte ich dennoch Appetit auf Süßes haben, so kann ich dieses Verlangen im Rahmen einer der drei Hauptmahlzeiten genießen. So vermeide ich Heißhungerattacken und mein schwacher Geist hat nicht das Gefühl auf etwas verzichten zu müssen. Natürlich fallen mit dieser Ernährungsmethode die beliebten Chips zum Fernsehen weg, was in meinem Fall eine erhebliche Kalorienmenge bedeutete, die ich unbewusst in mich hinein gestopft hab. Sollten es doch einmal eine Handvoll Chips oder ein Stück Schokolade sein, dann esse ich dies nach dem Abendessen und mein Verlangen ist gestillt.


Petras Tipps

Setze dir Zwischenziele und belohne dich dafür.
Iss nicht zu wenig, um nachhaltig abzunehmen.
Nimm genügend Wasser, Gemüse und alle 3 Makronährstoffe zu dir und iss regelmäßig, so vermeidest du Heißhungerattacken.
Beginne anfangs mit max. 2-3 dauerhaften Veränderungen, die du in deinen Alltag einbaust und halte diese konsequent ein. Zu viel überfordert dich.
Gönne dir manchmal auch was, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben.

Noch im Januar begann ich wieder 2x wöchentlich ins Fitnessstudio zu gehen. Ich kombinierte 45 min Cardiotraining mit Krafttraining an den Geräten. Corona-bedingt wurden meine Studiobesuche aber ab März untersagt. Als Alternative fand ich eine App, die es mir ermöglichte, verschiedenste Workouts für alle Fitnesslevel zu Hause absolvieren zu können.
Dachte ich anfangs noch, dass Corona meinen Abnehmerfolg schmälern könnte, fand ich aber sehr schnell heraus, dass 12 Wochen Homeoffice ohne diverse Einladungen oder die Möglichkeit Essen gehen zu können keineswegs für meine Figur abträglich war. Noch besser, ich hatte plötzlich sehr viel Zeit für mich selbst und meine Workouts, die ich problemlos 6x die Woche absolvieren konnte. Sich bewusst mit der Ernährung zu beschäftigen, gesund zu kochen, dies war der Beginn einer, für mich sehr nachhaltigen Veränderung.


Petras Lieblingsrezepte

Low-Carb Schoko-Knusper-Müsli
PRO
Low-Carb Schoko-Knusper-Müsli
Apfelkuchen
PRO
Apfelkuchen
Wassermelonen-Feta-Salat
PRO
Wassermelonen-Feta-Salat
Sesam-Hähnchen mit Reis und Brokkoli
PRO
Sesam-Hähnchen mit Reis und Brokkoli

Wie konnte dich YAZIO unterstützen?

Natürlich gab es Tage, an denen meine Familie auf Hausmannskost im klassischen Sinne bestand. Die Unsicherheit, was meine Ernährung betraf, wuchs. Wie war denn nun ein Schweinebraten mit Speckkrautsalat oder ein Schnitzel einzusortieren? Bin ich nicht schon weit über meinem Kalorienlimit? Ich begann immer weniger zu essen, um nur ja nicht meinen Erfolg zunichtezumachen. Irgendwann stagnierte mein Gewicht und ich konnte tun was immer ich wollte, besser gesagt, so wenig essen, wie ich wollte, es änderte nichts an meinem Gewicht.
Über eine Empfehlung auf Facebook stieß ich dann auf YAZIO. Ich entschloss mich sehr schnell diese App herunterzuladen, nicht zuletzt deshalb, weil mir die Nutzung tolle Rezepte in Aussicht stellte. Durch YAZIO entdeckte ich, dass ich viel zu weit unter meinem Grundumsatz aß und dadurch mein Stoffwechsel verlangsamt wurde. Plötzlich sah ich, dass ein Schnitzel durchaus in mein Kalorienbudget passte, oder auch mal ein Stück Schokolade mehr drin war. Ich wurde zunehmend sicherer und lernte durch YAZIO, dass genießen in Maßen durchaus erlaubt ist. Selbst mein Mann fragte öfter nach, was dies und jenes für Kalorien hat und lernt so mit mir selbstbewusst und ohne Reue genießen zu können.

Petra hat 21 kg abgenommen, ihre Erfolgsgeschichte

Gab es Rückschläge?

Als ich mein Wunschgewicht von 55 Kilo erreicht habe, stellte ich YAZIO auf Gewicht halten um, reduzierte meine Workouts auf dreimal wöchentlich und nahm mir vor, nur noch stichprobenartig meine Kalorien zu tracken.
Ich lernte sehr schnell, dass diese Vorgehensweise wohl etwas zu brachial war, da das Gewicht plötzlich wieder nach oben wanderte, was mich natürlich frustrierte. So änderte ich mein Verhalten noch einmal, indem ich jetzt viermal wöchentlich trainiere und meine Kalorien immer noch sehr konsequent täglich tracke. So bleibt mein Gewicht zum Glück nun im Wunschbereich.

Hast du Tipps für unsere Nutzer?

Ihr könnt eure Fragen gerne an mich richten, gerne helfe ich euch mit meinen Erfahrungen weiter. Als ultimativen Tipp, egal ob du nun 15 oder 50 Kilo abnehmen willst, kann ich das "Setzen von erreichbaren Zwischenzielen" festhalten.
Schreib deine Belohnung auf, verstaue den Zettel in einem Briefumschlag und bewahre diesen gut sichtbar auf. Wenn du zum Beispiel unter 100 Kilo erreicht oder weitere 5 Kilo abgenommen hast, kannst du dich auf einen Kinobesuch oder einen Wellnesstag freuen, öffne den Belohnungsumschlag nach Erreichen des Zieles und genieße den Erfolg. So stellst du sicher, dass das Erreichen der Zwischenziele zum großen Ganzen führt.

Was sind deine weiteren Ziele?

Mit dem Erreichen des Wunschgewichts ist mein erklärtes Ziel nun, dieses auch dauerhaft zu halten. Wie ich schon erklärt habe, hilft mir YAZIO gerade bei weniger gesunden Speisen, abzuwägen wie viel ich davon reuelos essen kann, ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen. Als weiteres Ziel habe ich mir nun gesetzt, meinen Körper und da vor allem meinen Bauch und meine Oberschenkel in Form zu bringen. Sollte dadurch das eine oder andere Kilo mehr verloren gehen, bin ich natürlich auch nicht böse.

Warum möchtest du deine Geschichte teilen?

Wegen meines „neuen“ Körpers und Selbstbewusstseins sprechen mich unendlich viele Leute an und fragen mich, wie ich denn dies geschafft hätte. Ich merke, wie viele Leute unzufrieden mit sich sind und etwas verändern möchten. Eigentlich ist es ja ganz einfach, wenn man weiß wie, konsequent genug ist und ein wenig Geduld mitbringt. Dieses Wissen teile ich sehr gerne und freue mich, wenn ich so auch anderen zu diesem neuen Selbstwertgefühl verhelfen kann.

Das Erfolgsgeheimnis: Jetzt YAZIO App laden

Mit Rezepten, Ernährungsplänen & -tipps
Erfolgreichste Ernährungs-App am Markt
Probiere unsere 100% kostenlose Version