Die 17 besten und gesündesten Gemüse- und Obstsorten für den Winter

Knusprige Plätzchen, heiße Schokolade oder ein saftiger Gänsebraten – In den Wintermonaten fällt es schwer, den kalorienreichen Versuchungen zu wiederstehen. Dabei gibt es leckeres Wintergemüse und –obst, das nicht nur unserer Figur, sondern auch unserer Gesundheit gut tut. Welche Gemüsesorten besonders gesund sind und zu welchem Winterobst ihr unbedingt greifen solltet.

Gesunde Gemüsesorten für den Winter photocase.de © markusspiske
Inhaltsverzeichnis

1. Kohl

Kohl hält dank seiner Ballaststoffe an kalten Wintertagen lange satt und spendet die nötige Energie. Dieselbigen sorgen jedoch auch für unangenehme Begleiterscheinungen - das Wintergemüse bläht nämlich leider bekanntlich. Ein wenig Kümmel oder Fenchel können die Verdauung jedoch erleichtern.

2. Rosenkohl

Die kleinen Röschen sind zwar nicht jedermanns Geschmack, versorgen den Körper aber mit beachtlichen Mengen an Calcium, Eisen und Magnesium. Figurbewusste und Abnehmwillige aufgepasst: Das winterliche Gemüse ist besonders kalorienarm. Einfach mit wenig Öl anbraten oder in Form eines Auflaufs genießen.

3. Winterkürbis

Nicht nur zur Halloween ein Muss: der Kürbis. Carotinoide, Vitamin A und Kalium machen das Gemüse so gesund. In der Küche ist es längst nicht mehr nur als Suppe oder Püree beliebt. Kleiner Tipp für einen gesunden Snack: Kürbisscheiben aus dem Ofen.

4. Kartoffeln

„Kartoffeln machen dick“ - Dieses Vorurteil hält sich bis heute. Tatsächlich haben Kartoffeln sogar weniger Kalorien als Bananen und enthalten sattmachende Stärke. Doch Vorsicht: Auf die Zubereitung kommt es an. Das Wintergemüse am besten in Form von Salz- oder Pellkartoffeln verzehren.

5. Zwiebeln

Auch diese zu Tränen rührenden Allroundtalente dürfen in der winterlichen Küche nicht fehlen: Zwiebeln. Neben einem erstaunlich hohen Gehalt an Vitamin C und Ballastoffen wird dem gesunden Gemüse auch eine cholesterinsenkende Wirkung nachgesagt.

6. Rote Beete

Rot, süß, gesund: Dieses Wintergemüse ist nicht nur äußerlich betrachtet eine Ausnahmeerscheinung unter den gesunden Gemüsesorten. Rote Beete Saft wird häufig bei Eisenmangel empfohlen und soll bei hohem Blutdruck helfen.

7. Sellerie

Auch wenn einem beim Anblick von Sellerie wohl nicht gleich das Wasser im Mund zusammenläuft - Die kleine knorrige Pflanze punktet vielmehr mit ihren inneren Werten. Dazu gehören nicht nur Ballaststoffe, sondern auch Vitamin C und Phosphor. Das nährstoffreiche Kraut ist zudem besonders kalorienarm.

8. Möhren

Nicht nur gut für die Augen: Möhren. Das winterliche Gemüse ist reich an Beta-Carotin, das zur Stärkung des Immunsystems und zum Wachstum beiträgt. Schon mit einer einzigen Möhre lässt sich der von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfohlene Tagesbedarf an Vitamin A von 800 bis 1.000 mg decken.

9. Kohlrabi

Auch Kohlrabi reiht sich in die Riege der gesunden Gemüsesorten für den Winter ein. Das Gemüse unterstützt den Wasserhaushalt im Körper, leistet aber auch einen wichtigen Beitrag beim Aufbau von Knochen und Zähnen. Am besten schonend in Dampf garen, um alle wichtigen Nährstoffe zu bewahren.

10. Pastinaken

Pastinaken sind wohl den Wenigsten ein Begriff. Früher gehörte das möhrenähnliche, überaus gesunde Gemüse zu den Grundnahrungsmitteln. Es ist reich an Ballaststoffen, Vitamin C und Folsäure. Ob gekocht, gebraten, püriert oder roh gegessen - Ab November können die aromatischen Pastinaken vielfältig zubereitet werden.

11. Süßkartoffeln

Als Sättigungsbeilage eine gesunde Alternative zu Nudeln oder Reis: Süßkartoffeln. Dieses Wintergemüse punktet vor allem mit viel Vitamin A und C sowie Antioxidantien. Zudem wirkt es sich kaum auf den glykämischen Index auf - perfekt also zum Abnehmen.

12. Radicchio

Die purpurroten Radicchio-Köpfe sind zwar vergleichsweise bitter, dafür aber umso gesünder und extrem kalorienarm. Meist wird das vitaminreiche Gemüse roh oder gedünstet gegessen. Kleiner Tipp: Kurz in lauwarmes Wasser legen oder die Blattrippen entfernen, um den bitteren Geschmack abzumildern.

13. Zitrusfrüchte

Sauer macht lustig und im Winter sogar gesund. Einfach mal zwischendurch ein oder zwei Orangen naschen und den Körper mit wichtigem Vitamin C versorgen. Das gesunde Obst soll das Risiko für verschiedene Krankheiten wie Alzheimer, Diabetes oder Parkinson senken.

14. Granatäpfel

Bei ihnen stecken die wichtigsten Inhaltsstoffe in den rot leuchtenden Kernen. Vollgepackt mit Antioxidantien wirken sich Granatäpfel-Kerne vor allem positiv auf die Herzgesundheit aus. Das Winterobst am besten zu Salat genießen.

15. Grünkohl

Das typische Wintergemüse enthält antioxidativ wirkende Vitamine, Mineralstoffe und Aminosäuren. Die auch als „Superfood“ bekannte Kohlsorte wird gerne als Smoothie zubereitet oder in Form von Salat serviert.

16. Endivien

Die leicht bitteren Endivien sind perfekt für Vorspeisensalate geeignet. Sie spenden dem Körper Folsäure und Lactucopikrin. Letzteres regt den Gallenfluss an und hilft so, fettreiche Wintermahlzeiten besser zu verdauen.

17. Fenchel

Fenchel hilft nicht nur bei Magenproblemen oder Muskelschmerzen, sondern ist noch dazu richtig lecker. Gedünstet oder gekocht kann das winterliche Gemüse gut mit Fisch oder Salat kombiniert werden.

Diskussion

Ähnliche Beiträge