KFZ-Diät

Mit abwechslungsreicher Vollwertkost dem Traum von der Wunschfigur ein Stück näher kommen – die KFZ-Diät macht’s möglich. Wahrnehmungstrainings und individuelle Trainingsprogramme sollen den Abnehmprozess noch unterstützen. Wie die KFZ-Diät abläuft, wie gut sie sich in den Alltag integrieren lässt und welchen Standpunkt wissenschaftliche Studien zur Wirksamkeit vertreten, erfährst du in unserem Diättest rund um die KFZ-Diät.

Neben der Erdbeere ist auch die Himbeere durch ihren fruchtigen Geschmack sehr beliebt. Besonders Kinder sind schnell für die kleinen Beeren zu begeistern. photocase.com © zabalotta
Inhaltsverzeichnis

Übersicht

Die KFZ-Diät ist eine Kombination aus Low-Fat- und Low-Carb-Diät. Dabei steht „K“ für Kohlenhydrate, „F“ für Fette und „Z“ für Zwischenmahlzeiten. Der Internist und Ernährungsmediziner Prof. Dr. Olaf Adam entwickelt die KFZ-Diät seit 1994 an der Ludwig-Maximilians-Universität München mit dem Ziel, durch abwechslungsreiche Vollwertkost gesunde Abnehmerfolge herbeizuführen. Bislang wurden der Low-Fat- und Low-Carb-Ansatz getrennt voneinander zur Gewichtsreduktion eingesetzt. Diäterfinder Olaf Adam setzt mit der Verbindung beider Diätformen auf einen gänzlich neuen Ansatz zum Abnehmen. Die vollwertige und vielseitige Ernährung innerhalb der KFZ-Diät wird durch Wahrnehmungstrainings und individuelle Trainingsprogramme mit dynamischen und isometrischen Sportarten ergänzt. Die Diäthaltenden werden bei ihren Abnehmbemühungen von einem ausgebildeten, erfahrenen Team unterstützt und nach der Abnehmphase weiterhin betreut. Durch diese langfristige Unterstützung soll dem gefürchteten Jo-Jo-Effekt vorgebeugt werden.

Wir haben uns die KFZ-Diät einmal genauer angesehen und hinsichtlich der Durchführung, Umsetzung im Alltag, Wissenschaftlichkeit, der Integration von Bewegung & Sport sowie der langfristigen Wirkung untersucht.

Vorteile

  • Kein Hungern
  • Kein Kalorienzählen  

Nachteile

  • zusätzlicher Zeitaufwand durch intensive Betreuung, Gruppentreffen etc.
  • Sport und Bewegung werden zu wenig berücksichtigt  

Erlaubt

  • getrennte Aufnahme von Fett und Kohlenhydraten
  • Zwischenmahlzeiten  

Nicht erlaubt

  • kohlenhydrathaltige Speisen am Abend
  • Kohlenhydrate und Fette gemeinsam verzehren  

Gesamtbewertung

bewertet mit 4 von 5 Sternen

  • Vorgehensweise
  • Umsetzung im Alltag
  • Wissenschaftlichkeit
  • Berücksichtigung von Sport
  • Langfristige Wirkung

Vorgehensweise

bewertet mit 4 Sternen

Die KFZ-Diät verbindet die beiden Ernährungsprinzipien Low Fat und Low Carb miteinander, um einen möglichst hohen Abnehmerfolg erzielen zu können. Sogenannte Low-Fat-Phasen wechseln sich mit Low-Carb-Phasen ab. Dem von Wissenschaftlern der Ludwig-Maximilians-Universität München entwickelten Prinzip zufolge sind ausgewählte Nahrungsmittel nur zu bestimmten Tageszeiten erlaubt. Es gilt, die Speicherung von Fett zu vermeiden und sich den ganzen Tag über vollwertig zu ernähren. Das Frühstück und das Mittagessen folgen dem Konzept der Low-Fat-Ernährung. Die Diäthaltenden können aus einer Vielzahl von kohlenhydratreichen Gerichten auswählen. Durch die ausschließliche Aufnahme von Kohlenhydraten soll dem Erfinder zufolge eine vollständige Verbrennung der Kohlenhydrate stattfinden, so dass es zu keiner Fetteinlagerung kommt. Erlaubt sind vor allem Getreideprodukte wie Vollkornbrot, Nudeln oder Reis sowie Kartoffeln und Obst. Nach einer Kohlenhydratmahlzeit sollte der Körper etwa vier Stunden Zeit haben, die jeweiligen Nährstoffe zu verbrennen. In der auf die Low-Fat- folgende Low-Carb-Phase sollen die Abnehmenden vorwiegend fetthaltige Speisen zu sich nehmen. Abends stehen dementsprechend vorwiegend Fleisch, Fisch, Käse und fettreiche Milchprodukte auf dem Speiseplan. Alle Gemüsesorten und fettarmen Milchprodukte gelten als neutrale Lebensmittel, da sie kaum Kohlenhydrate und so gut wie kein Fett enthalten. Die kleinen Sattmacher sind deshalb zu allen Mahlzeiten erlaubt. Auf diese Weise wird die Fettverbrennung ungehindert fortgeführt. Nach einer fettreichen Mahlzeit sind etwa sechs Stunden Pause einzuhalten. Bei der KFZ-Diät soll dem Körper ausreichend Nahrung zugeführt werden, damit kein Hungergefühl entsteht. Die Diät setzt deshalb nicht auf Kalorienzählen, sondern auf die Trennung von Fetten und Kohlenhydraten, durch die die Fettverbrennung optimal unterstützt werden soll. Zwischenmahlzeiten sind zudem eindeutig erlaubt. Durch diese sollen die Abnehmenden ihre Leistungsfähigkeit erhalten und Hungerattacken vermeiden können. Sie müssen in ihrer Zusammenstellung entweder der jeweiligen Nährstoffphase entsprechen oder aus neutralen Lebensmitteln bestehen. Bei der KFZ-Diät geht es jedoch nicht nur um eine langfristige Ernährungsumstellung. Im Zuge von entsprechenden Trainings soll auch die Wahrnehmungsfähigkeit der Abnehmenden in Bezug auf ihren Körper und ihr Essverhalten gezielt geschult werden. In Kursen erlernen die Diätteilnehmer, wie sie ihr Essverhalten umstellen können. Dabei eignen sie sich den richtigen Umgang und ein Verständnis für Hungergefühle an. Um eine erfolgreiche Gewichtsabnahme zu erzielen, werden ebenfalls individuelle Trainingsprogramme empfohlen. Je nach Vorliebe und körperlicher Verfassung können die Teilnehmer aus verschiedenen Sportarten auswählen. So wird zum Beispiel regelmäßiges Tanzen, Nordic Walking oder Fitnesstraining empfohlen, um den Abnehmprozess zu unterstützen. Körperbeherrschung und ein besseres Körpergefühl können die Diäthaltenden mit Pilates, Tai Chi oder Qigong erlangen. Besonderen Wert legt die KFZ-Diät auf die Nachbetreuung der Kursteilnehmer. Laut Erfinder kommt der Vermeidung des Jo-Jo-Effekts eine noch größere Bedeutung zu als der Gewichtsabnahme selbst. In der Phase der Nachbetreuung sollen die Betroffenen schrittweise an eine dauerhaft gesunde Ernährungsweise herangeführt werden. So wird ausgetestet, wie viel Fett der Körper in der Low-Fat-Phase verträgt und wie viele Kohlenhydrate dem Organismus in der Low-Carb-Periode zugeführt werden darf, ohne dass man zunimmt. Durch die Unterstützung eines erfahrenen Teams aus Ernährungsexperten soll der Abnehmerfolg langfristig gesichert und ein Jo-Jo-Effekt vermieden werden.

Umsetzung im Alltag

bewertet mit 4 Sternen

Unsere Erfahrungen mit der KFZ-Diät zeigen, dass sie vor allem für Menschen mit starkem Übergewicht geeignet ist. Durch die vollständige Umstellung auf eine ausgewogene und vollwertige Ernährung kann vor allem diese Personengruppe einen deutlichen Abnehmerfolg verbuchen. Dadurch, dass eine Versorgung mit allen wichtigen Nährstoffen sichergestellt ist, können die Mahlzeiten auch für die ganze Familie zubereitet werden. Berufstätige können ebenfalls mit dieser Ernährungsweise abnehmen. Sie können das Mittagessen entweder am Abend zuvor vorkochen oder sich in der Kantine oder im Restaurant ein Gericht mit der passenden Nährstoffverteilung aussuchen. Hier könnten jedoch Probleme entstehen, da der Fett- und Kohlenhydratgehalt von Restaurantessen nur schwer bestimmt werden kann. Um sicher zu gehen, sollten die Gerichte am besten alle selbst zubereitet werden, was mit einem etwas größeren Aufwand verbunden ist. Mit erhöhten Lebensmittelkosten ist nicht zu rechnen. Die Mahlzeiten sind zwar abwechslungsreich und reichhaltig, bedürfen jedoch keiner Hinzunahme von exotischen Lebensmitteln, so dass man die Zutaten in herkömmlichen Supermärkten erwerben kann. Während die Zubereitung der täglichen Mahlzeiten keinen zusätzlichen Aufwand bedeutet, müssen die Diäthaltenden für die Gruppentreffen etwas Zeit einplanen. Dieser Umstand könnte für den ein oder anderen, vor allem für Berufstätige, mit Schwierigkeiten verbunden sein. Das Durchhalten des KFZ-Ernährungsplans wird durch die ausdrückliche Erlaubnis von Zwischenmahlzeiten erleichtert. Auf diese Weise können die Abnehmenden heimtückische Heißhungerattacken vermeiden. Auch darf man sich während der Hauptmahlzeiten satt essen und muss nicht auf die Kalorienzahl oder die Portionsgröße achten. Die abwechslungsreichen Gerichte machen es den Abnehmenden zusätzlich leichter, dem neuen Ernährungskonzept zu folgen.

Wissenschaftlichkeit

bewertet mit 4 Sternen

Das Prinzip der KFZ-Diät besteht in der Trennung von Kohlenhydraten und Fetten. Diesem Konzept liegt die Annahme zugrunde, dass der gemeinsame Verzehr der beiden Nährstoffe Übergewicht fördert. Wird dem Körper Nahrung zugeführt, werden nach Angaben der Diäterfinder zuerst die Kohlenhydrate verarbeitet. Die aufgenommenen Fette werden hingegen in Fettdepots gespeichert. KFZ-Diäterfinder Olaf Adam kombiniert deshalb die gesundheitlichen Vorzüge der Low-Carb-Diät mit der gesunden und vollwertigen Ernährungsweise der Low-Fat-Bewegung. Bei einer reinen Low-Carb-Diät gilt es, möglichst wenig Kohlenhydrate zu sich zu nehmen. Blutfettwerte und Insulinspiegel sollen auf diese Weise gesenkt werden. Als langfristiges Ernährungskonzept ist diese Diät jedoch nicht geeignet, da eine Unterversorgung mit wichtigen Nährstoffen wie Vitamin C oder dem B-Vitamin-Komplex entstehen kann. Deshalb ergänzt Diätbegründer Olaf Adam das Low-Carb-Ernährungsprinzip mit dem Low-Fat-Diätkonzept. Die Low-Fat-Diät kann im Gegensatz zur Low-Carb-Ernährungsweise mit einer breiteren Lebensmittelpalette punkten. Auch soll sie aus diesem Grund länger und leichter durchzuhalten sein. Die Gewichtsabnahme hingegen geht meist nur langsam vonstatten. Blutfette und Insulin können nur minimal gesenkt werden. Auch ist die Versorgung mit essenziellen Omega-3-Fettsäuren und wichtigen Vitaminen nicht sichergestellt. Eine Kombination der beiden Diätbewegungen durch die KFZ-Diät jedoch stellt die Versorgung des Körpers mit allen lebenswichtigen Nährstoffen sicher. Dem Organismus wird eine umfangreiche Auswahl an ausgewogenen und vollwertigen Lebensmitteln angeboten. Vor allem die Empfehlung zur Aufnahme gesunder Fette in der richtigen Zusammensetzung ist positiv hervorzuheben, denn nur dadurch kann die Verwertung wichtiger Vitamine wie A, D, E und K sichergestellt werden. Den Erfindern zufolge kann durch diese Art der Ernährung und dem damit verbundenen Gewichtsverlust eine Senkung der Blutfettwerte, des Blutzuckerspiegels und des Harnsäurespiegels erreicht werden. Das Ernährungsprinzip der KFZ-Diät wurde über viele Jahre hinweg vom Forscherteam rund um Prof. Dr. Adam von der LMU München entwickelt. Dieser Entwicklungsprozess war vor allem durch die Untersuchung von über 500 Übergewichtigen über einen längeren Zeitraum gekennzeichnet. Diese Studien ergaben, dass Hunger- und Sättigungsgefühle in erster Linie vom Gehirn gesteuert werden. Bei Übergewichtigen ist die Regulation dieser Gefühle beeinträchtigt. Grund dafür ist eine andauernde Überernährung oder falsche Stressbewältigung. Deshalb lässt sich der Ansatz der Münchner Forscher positiv bewerten, die zunächst eine intensive Auseinandersetzung der Betroffenen mit ihrem Essverhalten und dem eigenen Körpergefühl empfehlen. Die KFZ-Diät soll dazu beitragen, durch Übergewicht hervorgerufene Erkrankungen vorzubeugen. Die KFZ-Diät zur Gewichtsreduktion ist übrigens vom BKK Bundesverband als Präventionskurs zertifiziert.

Berücksichtigung von Sport

bewertet mit 3 Sternen

Die KFZ-Diät plädiert durchaus dafür, individuelle Trainingsprogramme zur Unterstützung der Gewichtsreduktion heranzuziehen. Neben Bewegungstherapie, Tanzen und Nordic Walking wird auch Fitnesstraining empfohlen. Kampfsportarten oder Yoga sollen zusätzlich das Körpergefühl der Abnehmenden stärken. Das Thema Sport und Bewegung wird jedoch im KFZ-Programm nicht intensiver behandelt und sollte noch detaillierter zum Tragen kommen. Mehr Tipps zur Häufigkeit und Intensität der sportlichen Tätigkeit im Rahmen der KFZ-Diät wären wünschenswert, denn die Erfinder betonen grundsätzlich, dass nur regelmäßige Bewegung zu einem nachhaltigen Erfolg führen kann.

Langfristige Wirkung

bewertet mit 4 Sternen

Die KFZ-Diät verspricht einen hohen, aber langsamen Erfolg bei der Gewichtsreduktion. Eine Studie mit Übergewichtigen an der LMU München ergab einen Gewichtsverlust von rund sechs Kilogramm in zehn Wochen. Dabei wurde vor allem Körperfett abgebaut. Ziel einer jeden Diät sollte immer die Reduktion von Körperfett sein, Muskelmasse hingegen sollte unangetastet bleiben. Erfinder Adam plädiert nicht für einen kurzfristigen Gewichtsverlust, sondern vielmehr für eine dauerhaft gesunde Ernährung ohne Mangelerscheinungen. Die Erfahrungen mit der KFZ-Diät haben gezeigt, dass eine langfristige Gewichtsabnahme sehr gut möglich ist. Dadurch, dass der menschliche Körper mit allen wichtigen Nährstoffen in ausreichender Menge versorgt wird, eignet sich die KFZ-Diät bestens für eine dauerhafte Ernährung. Neben gesunden Kohlenhydraten wird der Körper mit der von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) empfohlenen Menge Fett versorgt. Dadurch können wichtige Vitamine optimal verwertet werden und es stellt sich keine Mangelversorgung mit essenziellen Fettsäuren ein.

Unser Fazit

Die Erfahrung vieler Menschen mit der KFZ-Diät hat gezeigt, dass mithilfe dieser Ernährungsweise gesundes Abnehmen ganz ohne Hungern möglich ist. Im Gegensatz zu vielen Crashdiäten liegt der Fokus nämlich auf gesunder, vollwertiger Ernährung, die satt macht. Und darin liegt wahrscheinlich auch das Erfolgsgeheimnis dieses Ernährungskonzepts. Die Abnehmwilligen dürfen bei jeder Mahlzeit so viel essen, bis sie sich gesättigt fühlen – und sogar Zwischenmahlzeiten sind erlaubt. Diese Tatsache und die abwechslungsreiche Kost erleichtert den Abnehmenden das Durchhalten ungemein.   Durch die Kombination aus fetthaltigen und kohlenhydrathaltigen Speisen wird die Versorgung mit allen wichtigen Nährstoffen sichergestellt. Die Aufnahme und die Verwertung wertvoller Vitamine werden so ebenfalls gewährleistet. Besonders positiv hervorzuheben ist, dass der Schwerpunkt nicht auf der schnellen Abnahme liegt, sondern auf einer langfristigen Ernährungsumstellung mit anhaltendem Gewichtsverlust. Die Diäthaltenden werden von Experten nicht nur in der Abnehmphase selbst, sondern auch in der Zeit danach professionell betreut und unterstützt.   Sport und Bewegung wird im Rahmen des Diätkonzepts zwar auch empfohlen, das Thema findet jedoch nur wenig Berücksichtigung im KFZ-Diätprogramm. Für alle, die ihre Ernährung auf lange Sicht umstellen und ungeliebten Fettpölsterchen zu Leibe rücken wollen, ist die KFZ-Diät jedoch genau das Richtige. Sich satt essen, nicht auf bestimmte Lebensmittel verzichten müssen und sein erreichtes Gewicht halten können – all das verspricht die KFZ-Diät. Und die Erfahrung mit hunderten Übergewichtigen gibt der Abnehmmethode recht. Wir sagen: Einfach mal ausprobieren!

Gesamtbewertung

bewertet mit 4 von 5 Sternen

  • Vorgehensweise
  • Umsetzung im Alltag
  • Wissenschaftlichkeit
  • Berücksichtigung von Sport
  • Langfristige Wirkung

Diskussion

Ähnliche Beiträge