Weight Watchers

Weight Watchers ist ein umfassendes Ernährungs- und Abnehmkonzept. Durch Punktezählen, regelmäßigen Sport, Expertenbetreuung und zusätzlicher Online-Dokumentation soll dem Traumgewicht nichts mehr im Wege stehen. Wie viel man mit dem 360°-Konzept tatsächlich abnehmen kann, und ob Weight Watchers gut in den Alltag integriert werden kann, erfährst du hier.

Erbsen sind sehr vitamin- und ballaststoffreich und eine der ältesten Nutzpflanzen der Welt. Erstmals wurden Erbsen in China angebaut. photocase.com © complize
Inhaltsverzeichnis

Übersicht

Weight Watchers hat mit dem ProPoints® Plan 360° ein Ernährungskonzept geschaffen, mit dem man in Kombination mit ausreichend Bewegung und Expertenunterstützung sein Wunschgewicht erreichen soll. Die Teilnehmer müssen auf keine Lebensmittel verzichten und keine Kalorien zählen. Bei Weight Watchers besitzt jedes Lebensmittel einen unterschiedlichen Punktewert, einen sogenannten ProPoints-Wert. Dieser wird auf Basis des Eiweiß-, Fett-, Kohlenhydrat- und Ballaststoffgehalts berechnet. Jeden Tag können die Abnehmenden aufs Neue entscheiden, ob sie einen ProPoints-Tag mit Zählen oder einen sogenannten Sattmacher-Tag einlegen wollen. Für letzteren wurden rund 200 Lebensmittel mit einem grünen Symbol gekennzeichnet. Lebensmittel, die für die Ernährung wertvoll sind, richtig satt machen und mit denen man trotzdem abnehmen kann, sind somit schnell und leicht zu finden.

Abhängig von Gewicht, Größe und Bewegung wird individuell für jede Person die erlaubte tägliche Punktzahl errechnet. Wöchentlich gibt es zusätzlich noch Bonuspunkte. Durch sportliche Betätigung kann man weitere Extrapunkte gewinnen. Bei regelmäßig stattfindenden Weight Watchers Treffen werden die Diätteilnehmer von Ernährungscoaches beraten und erhalten Zugang zu wichtigen wissenschaftlichen Erkenntnissen. Zur Dokumentation des Gewichtsverlaufs und zur Berechnung von Lebensmitteln und Aktivitäten stehen verschiedene Online-Tools zur Verfügung. Weight Watchers Online ermöglicht jederzeit das Eintragen von Mahlzeiten oder Aktivitäten über den PC oder mobile Endgeräte. Der Weight Watchers ProPoints Plan 360° bietet somit, wie der Name schon sagt, eine Rundum-Betreuung, die zu bestmöglichen Abnehmerfolgen führen soll. Der ProPoints Plan 360° integriert zudem auch Verhaltenstipps rund um das Thema Ernährung in den Kategorien „Mein Plan“, „Mein Umfeld“ und „Meine Routine“. 

Daher hat Weight Watchers sein Konzept um Verhaltenstipps erweitert, die sich auf drei Bausteine verteilen: "Mein Plan", "Mein Umfeld" und "Meine Routine". Sie sollen Abnehmwilligen im Alltag helfen, diesen Dickmachern besser zu widerstehen. Die Verhaltenstipps reichen von der Empfehlung, ein Ernährungstagebuch zu führen ("Mein Plan"), über Hilfe beim Bestücken des Kühl- und Vorratsschranks bis hin zu Ideen, sich neue Angewohnheiten anzutrainieren, zum Beispiel immer einen gesunden Snack dabei zu haben, um nicht doch zum Schokoriegel zu greifen ("Meine Routine").

Wir haben uns Weight Watchers einmal genauer angeschaut und hinsichtlich der Durchführung, der Umsetzung im Alltag, der Wissenschaftlichkeit, der Integration von Bewegung & Sport sowie der langfristigen Wirkung untersucht.

Vorteile

  • Unterstützung durch Ernährungsexperten
  • Sattmacher-Tage ersparen das Punktezählen

Nachteile

  • Punktebedarf lässt sich nicht selbst errechnen
  • monatlicher Mitgliedsbeitrag  

Erlaubt

  • sportliche Betätigungen

Nicht erlaubt

  • das ProPoints Budget überschreiten

Gesamtbewertung

bewertet mit 4 von 5 Sternen

  • Vorgehensweise
  • Umsetzung im Alltag
  • Wissenschaftlichkeit
  • Berücksichtigung von Sport
  • Langfristige Wirkung

Vorgehensweise

bewertet mit 4 Sternen

Die Weight Watchers Diät setzt auf eine kalorienreduzierte Mischkost. Jedes Lebensmittel wird in Points bewertet. Das Prinzip liegt darin, nur so viele Points zu verbrauchen, wie man hat. Die Zusammensetzung der Mahlzeiten ist hier zweitrangig. Wichtig sind nur die Points und nicht wie man seine Mahlzeiten aufbaut. Das lässt einem zwar viel persönliche Freiheit, aber es fördert so nicht unbedingt eine gesunde Ernährung.

Umsetzung im Alltag

bewertet mit 3 Sternen

Da die Berechnung der Points das Geheimnis der Macher der Weight Watchers Diät bleibt, ist jeder Teilnehmer auf die Pointslisten angewiesen. Da immer mehr Fertiggerichte auf den Markt kommen, ist die Berechnung der Points nicht einfach. Hier sind die Besucher der Weight Watchers auf spezielle Einkaufsführer angewiesen. Das macht die Diät eher kompliziert und im Alltag oft nur schwer anwendbar.

Wissenschaftlichkeit

bewertet mit 4 Sternen

Die Weight Watchers Diät fördert die Auseinandersetzung mit der täglichen Nahrung. Werden die Points korrekt errechnet, so ist durchaus mit einer langfristigen Gewichtsabnahme zu rechnen. Durch die Einbindung in eine Gruppe entsteht ein gewisser Leistungsdruck. Vielen Übergewichtigen fällt es so leichter, sich an die Vorgaben zu halten uns so ihr Gewicht zu reduzieren.

Berücksichtigung von Sport

bewertet mit 5 Sternen

Bewegung ist ein wichtiger Bestandteil der Weight Watchers Diät. In den ersten Wochen wird der Focus allerdings mehr auf die Ernährung gelegt. Erst dann kommen Sport und Bewegung mit dazu. Dabei werden zunächst die Alltags-Bewegungen in das tägliche Leben eingebaut. Wie etwa Treppensteigen statt Aufzug usw. Ein mehr an Bewegung kann dann wieder gegen Points, als Lebensmittel eingetauscht werden.

Langfristige Wirkung

bewertet mit 4 Sternen

Die Weight Watchers Diät ist auf eine längere Zeit angelegt. Durch eine konstante Ernährung ist eine Gewichtsabnahme von 0,5 bis 1 kg pro Woche zu erwarten. Dies ist eine moderate Form des Gewichtsverlustes und birgt keine Gefahren für die Gesundheit. Als ein weiterer Garant für den Erfolg gilt die Gruppendynamik. Erfolge beim Abnehmen werden in der Gruppe gefeiert und wer einmal nicht abnimmt, wird ermutigt, weiter zu machen.

Unser Fazit

Bei der Weight Watchers Diät wird auf eine konstante Ernährung nach dem Prinzip der Points gesetzt. So sollen die Teilnehmer jene Lebensmittel erkennen, von denen sie viel essen oder die sie besser nur in geringen Mengen essen sollten. Durch die Points kann jeder seinen Speiseplan selbst zusammenstellen. Bewegung und Sport sind zwar ein Teil der Diät, aber sie könnten noch mehr Beachtung finden.

Gesamtbewertung

bewertet mit 4 von 5 Sternen

  • Vorgehensweise
  • Umsetzung im Alltag
  • Wissenschaftlichkeit
  • Berücksichtigung von Sport
  • Langfristige Wirkung

Diskussion

Ähnliche Beiträge