Umfrage: Wie leben Vegetarier in Deutschland?

Bei immer mehr Menschen rückt die vegetarische Ernährung in den Mittelpunkt. Alleine in Deutschland leben derzeit circa 7,8 Millionen Vegetarierinnen und Vegetarier (ca. 10% der Gesamtbevölkerung).1 Immer mehr vegetarische Restaurants werden eröffnet, die vegetarischen Abteilungen in Supermärkten werden ausgebaut und die Diskussion, ob die vegetarische Ernährung wirklich gesünder ist, entfacht fast täglich aufs Neue. Doch wie lebt es sich eigentlich als Vegetarier in Deutschland? Wie denken Nicht-Vegetarier über ihre sich vegetarisch ernährenden Mitmenschen und ist eine vegetarische Ernährung gefühlt wirklich kostspieliger als eine herkömmliche Mischernährung?

Wir haben eine Umfrage unter insgesamt 849 Vegetariern und Nicht-Vegetariern durchgeführt, um mehr über die Aspekte und Vorurteile der vegetarischen Ernährung und der Vegetarier in Deutschland zu erfahren. Die Umfrage wurde im Zeitraum von Juli bis September 2015 durchgeführt. Nachfolgend finden sich die wichtigsten Ergebnisse der Umfrage zusammengefasst. Die detaillierten Umfrageergebnisse sind in einer separaten PDF einsehbar.

Umfrageergebnisse als PDF herunterladen

Was wird unter der Aussage „Vegetarisch zu leben“ verstanden?

Der Begriff „Vegetarier“ kann sehr unterschiedlich definiert werden. Selbst der Duden lässt mit seiner Definition „jemand, der sich [vorwiegend] von pflanzlicher Kost ernährt“2 viel Interpretationsspielraum. So haben die Umfrageteilnehmer auf diese Frage geantwortet:

Besonders eindeutig scheint die Definition unter den Vegetariern selbst zu sein. So versteht fast die Hälfte der Vegetarier (45,6%) unter „vegetarisch zu leben“, den rigorosen Verzicht auf Produkte, für die Tiere sterben müssen (also auch Leder und Gelatine). Nur 36,9% der Nicht-Vegetarier sehen dies genauso. Bei der Definition „Verzicht auf Fleisch und Fisch“ zeigt sich indes ein anderes Bild: Mit dieser Definition stimmen 35,2% der Nicht-Vegetarier, aber nur 26,8% der Vegetarier überein.

Wie reagiert das Umfeld von Vegetariern, wenn sie sich als solche bekennen?

Einige Personen reagieren verständnisvoll, andere wiederrum eher negativ, wenn es um Vegetarier im persönlichem Umfeld geht. Wir haben deshalb gefragt, wie Vegetarier die Reaktion ihres Umfelds darauf empfanden, dass sie sich vegetarisch ernähren. So haben die befragten Vegetarier geantwortet:

Wie reagiert das Umfeld von Vegetariern, wenn sie sich als solche bekennen? Auf die Darstellung der Antwortoption „keine Angabe“ wird in der Grafik aus Einfachheitsgründen verzichtet.

Eine besonders hohe Akzeptanz scheinen Vegetarier von engen Freunden (47,3%) und dem Lebenspartner (39,9%) zu erfahren. Wenig Verständnis für das Leben als Vegetarier zeigen laut den Ergebnissen jedoch Großeltern (37,8%) und Eltern (35,1%). Geschwister, Arbeitskollegen und Mitbewohner sind indes weniger voreingenommen und zeigen sich zum Großteil positiv oder neutral.

Wie empfinden es Nicht-Vegetarier, Vegetarier im eigenen Umfeld zu haben?

Einige Menschen erachten es geradezu als unangenehm und anstrengend, Vegetarier in ihrem Umfeld zu haben. Sei es wegen der augenscheinlich begrenzten Auswahl an Zutaten oder einfach nur aus Desinteresse und Verständnislosigkeit. Unsere Grafik zeigt jedoch, dass dies seltener zutrifft als angenommen:

Mit 43,2% empfindet es fast die Hälfte der befragten Nicht-Vegetarier als angenehm, Vegetarier in ihrem Umfeld zu haben. Nur 18,6% scheinen sich durch Vegetarier gestört zu fühlen. Der überwiegende Teil der befragten Nicht-Vegetarier findet Vegetarier in ihrem Umfeld sogar interessant (57,8%) und inspirierend (48,3%). Die meisten Nicht-Vegetarier (67,2%) finden es zudem verständlich, wenn sich andere Menschen vegetarisch ernähren.

Können sich Nicht-Vegetarier vorstellen, sich vegetarisch zu ernähren?

In den vergangenen Jahren stieg die Zahl der Vegetarier in Deutschland stetig an. Doch wie lange wird dieses rasante Wachstum anhalten? Wir haben Nicht-Vegetarier deshalb gefragt, ob sie sich vorstellen könnten, ihre Ernährung ebenfalls bald umzustellen.

Nur 5,5% der befragten Nicht-Vegetarier planen in Kürze die Umstellung auf eine vegetarische Ernährungsweise. Immerhin 12,9% können sich einen Umstieg vorstellen, fühlen sich dem Thema gegenüber aber noch nicht gewachsen. Für den Großteil der Nicht-Vegetarier kommt es aus unterschiedlichen Gründen (42,4% essen zu gerne Fleisch, 21,6% halten die vegetarische Ernährung für ungesund, 17,6% ist es zu anstrengend) hingegen nicht in Frage, sich ausschließlich vegetarisch zu ernähren.

Weitere Gründe, die in einer offenen Befragung geäußert wurden, waren:

JA

  • ich esse bereits sehr selten Fleisch
  • ich ernähre mich bereits überwiegend vegetarisch
  • ich ernähre mich immer mal wieder vegetarisch
  • aber ich muss meinen inneren Schweinehund noch besiegen

NEIN

  • aber ich achte darauf, meinen Fleischkonsum zu reduzieren
  • es entspricht nicht der Natur des Menschen
  • denn Fleisch gehört zu einer ausgewogenen Ernährung
  • ich kann aus medizinischen Gründen nicht auf Fleisch verzichten
  • lieber achte ich darauf, wo das Fleisch herkommt und wie es produziert wird

Ist es Vegetariern wichtig, dass sich auch andere Personen in ihrem Umfeld vegetarisch ernähren?

Mehr als zwei Drittel (68,8%) der befragten Vegetarier leben mit Nicht-Vegetariern in einem Haushalt. Lediglich 31,2% der Vegetarier leben auch mit anderen Vegetariern unter einem Dach. In Haushalten, in denen sowohl Vegetarier als auch Nicht-Vegetarier leben, ist das Konfliktpotential zwischen beiden Interessensgruppen besonders hoch. Wir wollten deshalb wissen, bei welchen Personengruppen es Vegetarier potenziell für wichtig erachten, dass sie sich ebenfalls vegetarisch ernähren.

Ist es Vegetariern wichtig, dass sich auch andere Personen in ihrem Umfeld vegetarisch ernähren? Auf die Darstellung der Antwortoption „keine Angabe“ wird in der Grafik aus Einfachheitsgründen verzichtet.

39,5% der Vegetarier wünschen sich, dass sich auch der Lebenspartner vegetarisch ernährt. Bei den eigenen Kindern würden es 26,6% der befragten Vegetarier als wichtig erachten, dass sie sich ebenfalls vegetarisch ernähren. In der Regel scheinen sich Vegetarier aber nicht als Missionare zu betrachten, sodass es dem überwiegenden Teil der Vegetarier egal ist, ob sich Personen in ihrem engeren Umfeld vegetarisch ernähren oder nicht.

Ist es für die befragten Vegetarier in Ordnung, wenn … ?

Es soll durchaus Vegetarier geben, die nicht mögen, wenn Fleisch in der selben Pfanne bzw. Küche zubereitet und verzehrt wird, in der auch sie selbst essen. Andere hingegen möchten lediglich selbst kein Fleisch essen, haben aber kein Problem damit, wenn ihr essen mit Fleisch in Berührung kommt. Wir wollten wissen, wie Vegetarier in dieser Hinsicht wirklich ticken:

… ihr Essen in derselben Pfanne zubereitet wird, in der auch Fleisch zubereitet wurde?
→ 58,3% der befragten Vegetarier möchten ihre Pfanne nicht mit Nicht-Vegetariern teilen.

… in dem Restaurant, in dem sie essen, auch Fleischprodukte serviert werden?
→ 99,6% der Vegetarier sagen: Ja, das ist in Ordnung.

… im selben Haushalt Fleischprodukte gegessen werden?
→ 86,9% der befragten Vegetarier finden das in Ordnung.

… ihr vegetarisches Grillgut neben Fleisch auf dem Grill liegt?
→ 74,2% finden das in Ordnung. Die anderen 25,8% möchten dies nicht.

… in ihrer Gegenwart Fleischprodukte gegessen werden?
→ Nur 2,8% finden dies nicht in Ordnung. Der Großteil (97,2%) hat damit aber kein Problem.

Wie reagieren Vegetarier, wenn sie zu einem Essen eingeladen wurden, bei dem es hauptsächlich Fleisch gibt?

Wer hat das noch nicht erlebt: Bei einem gemeinsamen Essen sitzen plötzlich auch Vegetarier am Tisch, während eine überwiegend fleischhaltige Mahlzeit serviert wird. Wir wollten von den Vegetariern und Nicht-Vegetariern wissen, wie sie sich in diesem Fall verhalten.

Für 72,6% der befragten Vegetarier ist es kein Drama, wenn es überwiegend Fleisch zu essen gibt. Sie unterrichten den Gastgeber nett darüber, dass sie kein Fleisch essen und greifen zu den vegetarischen Beilagen. Immerhin ein Fünftel der befragten Vegetarier (20,3%) unterrichten den Gastgeber im Vorhinein über ihre vegetarische Ernährung. Nur 0,8% der Vegetarier essen das Fleisch, um nicht unhöflich zu wirken.

Wie reagieren Gastgeber (Nicht-Vegetarier), wenn bei einem fleischhaltigen Essen plötzlich ein Vegetarier am Tisch sitzt?

40,6% der befragten Nicht-Vegetarier ist es unangenehm, wenn überraschend ein Vegetarier am Tisch sitzt. Sie würden jedoch versuchen, dem Gast eine fleischlose Alternative anzubieten. Zudem ärgern sich 28,2% der Befragten, nicht selbst beim Gast nachgefragt zu haben, ob er Vegetarier ist oder nicht. Nur 14,4% sehen die Pflicht beim Gast, den Gastgeber im Vorhinein über ihre Ernährungsweise aufzuklären.

In welchen alltäglichen Situationen könnten Vegetarier benachteiligt sein?

Speisekarten in Restaurants oder das Angebot an Mahlzeiten auf Veranstaltungen oder unterwegs sind häufig nicht oder nur in geringem Maße auf die Bedürfnisse von Vegetariern abgestimmt. Wir wollten von Vegetariern und Nicht-Vegetariern wissen, in welchen Situationen sich für Vegetarier nicht genügend Auswahl bieten könnte.

In welchen alltäglichen Situationen könnten Vegetarier benachteiligt sein? Auf die Darstellung der Antwortoption „keine Angabe“ wird in der Grafik aus Einfachheitsgründen verzichtet.

Sportveranstaltungen (69,3%) und Grillfeste (54,1%) sind die Situationen, in welchen die meisten Vegetarier eine Benachteiligung für sich selbst sehen. Interessant ist, dass bei allen genannten Situationen durchweg die Vegetarier ein größeres Problem sehen, als die Nicht-Vegetarier. Dies könnte darauf hindeuten, dass sich Nicht-Vegetarier nur schlecht in die Ernährungsweise der Vegetarier hineinversetzen können.

In einer offenen Befragung wurden weitere Situationen genannt:

  • beim Essen in Fastfood-Restaurants
  • bei Aufenthalten im Ausland
  • in Restaurants mit ausländischer Küche
  • bei Krankenhausaufenthalten

Im Supermarkt sehen die meisten Vegetarier (73,9%) übrigens keine Benachteiligung. 50,4% der befragten Vegetarier geben jedoch an, einige Zeit benötigt zu haben, um sich an die Umstellung zu gewöhnen.

Belastet eine vegetarische Ernährung den Geldbeutel beim Einkauf zusätzlich?

Einige Menschen glauben, dass Vegetarier viele zusätzliche oder außergewöhnliche Produkte benötigen, um Fleisch zu ersetzen. Diese könnten den Einkauf im Supermarkt teurer machen. Wir wollten deshalb wissen, welche Ernährungsweise als kostspieliger empfunden wird.

Mehr als die Hälfte der Vegetarier (52,3%) kann bestätigen, dass eine vegetarische Ernährung im Gegensatz zu einer herkömmlichen Ernährung sogar günstiger ist. Auch 46,4% der Nicht-Vegetarier glauben dies. Nur 17,4% der Vegetarier und 11,9% der Nicht-Vegetarier glauben, dass eine vegetarische Ernährung den Geldbeutel zusätzlich belastet.

Wie ist die vegetarische Ernährung bezogen auf die Gesundheit einzuordnen?

In der öffentlichen Meinung gilt die vegetarische Ernährung häufig als die gesündere Ernährungsweise. Doch sehen dies Vegetarier und Nicht-Vegetarier gleichermaßen so?

Ist die vegetarische Ernährung für Vegetarier ein Allheilmittel? Immerhin 81,2% der befragten Vegetarier geben an, dass eine vegetarische Ernährung gesünder ist, als eine herkömmliche Ernährung, während nur 32,8% der Nicht-Vegetarier dies genauso sehen. Stattdessen glauben mit 28,7% deutlich mehr Nicht-Vegetarier, dass eine vegetarische Ernährung sogar ungesünder ist.

Creative Commons Lizenzvertrag „Wie leben Vegetarier in Deutschland?” von YAZIO, ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.

Quellen

Umfrageergebnisse als PDF herunterladen