Fast Food Kalorientabelle

Fast Food

Unterkategorien


Mehr anzeigen
Mehr anzeigen

Durchsuche YAZIO

Sortiert nach Marke

Sonstige (23)

Mehr anzeigen

3 Glocken (1)

Abbelen (10)

Albert Heijn (1)

Aldi (2)

Alnatura (1)

Aral (1)

Betty Bossi (1)

Bifi (1)

Billa (1)

Block House (1)

Burger King (17)

Mehr anzeigen

Böklunder (1)

Bördegold (1)

Chef Select (Lidl) (2)

Chicken Cheese (1)

Chixxs (1)

Crop's (1)

Daloon (3)

Dieter Hein (1)

Ditsch (1)

EMPY (2)

Edeka (1)

Eigene Herstellung (2)

Elfer (1)

Fabry's Food & Snack (1)

Foodworks (1)

Fresh Company (1)

Fuego (1)

Garden Gourmet (1)

Goldähren (Aldi) (1)

Hallo Pizza (1)

Henglein (1)

Ikea (1)

Kentucky Fried Chicken (KFC) (8)

Klaus (1)

Knorr (1)

La Finesse (1)

Lidl (2)

Löwensenf (1)

Maggi (1)

McDonald's (64)

Mehr anzeigen

McEnnedy (Lidl) (1)

Meica (1)

Meito (1)

Netto (1)

Nordsee (11)

Pancho Villa (1)

Pe.We (1)

Penny (3)

Penny To Go (1)

Pret A Manager (1)

Primana (1)

Radner Brot (1)

Smileys (1)

Stadtbäckerei Junge (1)

Starbucks (1)

Stolle (1)

Ströck (1)

Subway (21)

Mehr anzeigen

Taco Bell (1)

Taste Of America (1)

Tillman's (1)

Tip (Real) (1)

Vossko (1)

Wan Thai (1)

Weight Watchers (1)

Wheaty (1)

ackerl (1)


Energiegehalt

Fast Food-Produkte enthalten laut Kalorientabelle meist viel Fett und Kohlenhydrate und haben entsprechend hohe Brennwerte. Einige Fast Food-Ketten listen diese inzwischen sogar auf ihren Speisekarten, doch viele Menschen verdrängen gerne, wie viele Kalorien und wie wenig physiologische Nährwerte ihr Lieblingsburger tatsächlich hat. Die Zahlen in der Nährwerttabelle sind zum Teil recht erschreckend. So liefert z.B. ein einfacher Triple Whopper rund 1000, ein Triple Whopper mit Käse sogar rund 1200 Kilokalorien!

Unphysiologische Nährwerte

Zu den hohen Brennwerten kommt eine ungünstige Nährstoffbilanz, denn Fast Food enthält kaum Proteine, Vitamine und Mineralstoffe, dafür umso mehr Fett und Kohlenhydrate. Der Ernährungswert dieser Produkte ist mit Blick auf die Kalorientabelle entsprechend niedrig und widerspricht allen Empfehlungen für eine gesunde Ernährung.

Herzkrankheiten

Wer sich regelmäßig oder gar ausschließlich mit Fast Food ernährt, geht ein hohes Risiko ein. Sowohl die Kalorientabelle als auch die Nährwerttabelle bescheinigen dieser Art Lebensmittel wenig gesunde Eigenschaften. Der hohe Gehalt an trans-Fettsäuren, die aus teilweise hydrogenierten Pflanzenölen stammen, ist dabei nur einer der Risikofaktoren. Zuviel Fast Food kann aufgrund der ungünstigen Nährstoffbilanz einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall provozieren.

Gewichtszunahme und Übergewicht

Der hohe Energiegehalt von Fast Food-Produkten führt bei übermäßigem Konsum zwangsläufig zu Gewichtszunahme und Übergewicht. Ein Blick auf die Kalorientabelle lohnt sich in dieser Kategorie immer. Denn nur, wer sich vor Augen führt, dass bereits ein einfacher Cheeseburger mit über 300 Kilokalorien zu Buche schlägt, verzichtet vielleicht das eine oder andere Mal leichter auf eine schnelle Mahlzeit.