Chips Kalorientabelle

Chips

Mehr anzeigen
Mehr anzeigen

Durchsuche YAZIO

Sortiert nach Marke

Sonstige (1)

7Days (1)

Acapulco (2)

Agrarfrost (1)

Aldi (13)

Alesto (Lidl) (1)

Alesto Fine (1)

Alnatura (5)

Bahlsen (2)

Be Light (Aldi) (1)

Belight (Aldi) (1)

Beste Wahl (Rewe) (1)

Bio Zentrale (3)

Botato (Netto) (1)

Bravo (2)

Bugles (1)

Chio (2)

Chio Chips (12)

Ciao Carb (1)

Clarky's (Netto) (8)

Clever (1)

Crox (1)

Crusti Croc (Lidl) (10)

Dorati (1)

Eat Real (1)

Edeka (6)

Erbacher (3)

Ethiquable (1)

Farmer's Friends (1)

Feine Welt (Rewe) (1)

Feurich (1)

Feurich (Aldi) (7)

Goldhand (1)

Gut & Günstig (Edeka) (4)

Heimatgut (2)

Ja! (Rewe) (6)

Ja! Natürlich (Rewe) (1)

Jack'n Jill (1)

K-Classic (Kaufland) (16)

Mehr anzeigen

Kelly's (4)

Kettle (1)

Kluth (1)

Konzelmanns (1)

Korrekt (1)

Küstengold (1)

Las Cuarenta (1)

Lays (4)

Lidl (5)

Line (Penny) (2)

Linessa (Lidl) (3)

Lorenz (33)

Mehr anzeigen

Léger (1)

Maiswurm (1)

Maiya's (1)

Mayka (3)

McEnnedy (Lidl) (2)

Merkur (1)

Migros (1)

Mike Mitchell's (Penny) (1)

Mitsuba (1)

Mondelez (1)

Mr. Knabbits (1)

Natur Gut (Penny) (1)

Nature's Promise (1)

Netto (8)

Norma (1)

Novo (3)

Ohio (1)

Pauly (2)

Penny (2)

Pepsi (2)

Pfiff (1)

Pico Food (1)

Pringles (20)

Mehr anzeigen

Procter & Gamble (4)

Quest Nutrition (1)

Real (1)

Real Quality (1)

Rewe (3)

Rosenfällner Mühle (1)

Sal De Ibiza (1)

Santa Maria (1)

Smiths (5)

Snackline (1)

Snyder's of Hannover (1)

Spar (3)

Sun Snacks (Aldi) (8)

Swiss Bina (1)

Swiss Food (1)

Theran Dina Food (1)

TooGood (1)

Top Snacks (1)

Trafo (2)

Tropicai (2)

True Fruits (3)

Trüller (2)

Tyrrells (5)

Ultner Brot (1)

Vitasia (Lidl) (2)

Wolf (2)

Wurzener (2)

Xox (3)

Xox Snack (1)

Zweifel (4)

enerBiO (3)

funny-frisch (31)

Mehr anzeigen

tegut (1)


Frittiert oder gebacken

Die Nährwerte von Chips errechnen sich nicht nur aus den jeweiligen Inhaltsstoffen, sondern richten sich auch nach der Herstellungsmethode. Frittierte Chips liefern laut Nährwerttabelle z.B. mehr Kalorien als gebackene, weil die Sorten, die im Ofen ausgebacken werden, weniger Lipide enthalten. Die Kalorientabelle zeigt auch, dass in gebackenen Chips manchmal etwas mehr Vitamine und Mineralstoffe stecken, das gilt z.B. für Kalium. Wer sich seine Kartoffelchips zu Hause im Ofen selbst ausbäckt, kann alle Werte berücksichtigen, die die Kalorientabelle für das rohe Produkt listet und wenigstens auf gesundheitsschädliche Zusatzstoffe verzichten.

Fettgehalt

Kartoffeln, Gemüse und Getreide liefern laut Kalorientabelle verwertbare Kalorien in Form von Kohlenhydraten. Proteine und Lipide sind in diesen Nahrungsmitteln kaum enthalten. Das Fett in den Chips stammt deshalb in der Regel aus der Fritteuse, in der die meisten industriell gefertigten Sorten gegart werden. Um die hohen Fett- und Brennwerte in der Kalorientabelle zu umgehen, empfiehlt es sich daher, auf gebackene Kartoffelchips umzusteigen.

Suchtpotential

Für herkömmliche Chips listet die Nährwerttabelle vor allem hochglykämische Saccharide, die ein süchtiges Essverhalten auslösen können. Ursache dafür ist der rapide Anstieg und Abfall des Blutzuckerspiegels nach dem Genuss der salzigen oder pikanten Knabbereien. Kleinere Mengen haben diese Wirkung nicht, es empfiehlt sich daher nicht nur mit Blick auf die Kalorientabelle, stets nur eine kleine Portion und nicht gleich eine ganze Tüte zu essen.

Gemüsechips

Chips gelten nicht gerade als gesund, aber bestimmte Zutaten und vor allem alternative Herstellungsmethoden können die Nährwerte der salzig-pikanten Scheibchen verbessern. Anstelle von Kartoffeln kann man z.B. Zuckerrüben, Süßkartoffeln und anderes Gemüse verwenden, um gebackene Chips herzustellen. Als besonderen Bonus enthalten solche Gemüsechips meist weniger Zucker, dafür aber mehr Proteine und essentielle Vitalstoffe als industriell hergestellte Kartoffelchips.